Teilfasten

Großputz für den Organismus

Mit einer schonenden Teilfastenkur geben wir dem Körper die Möglichkeit, in einer begrenzten Zeit, sanft Giftstoffe und Schlacken auszuleiten ohne hungern zu müssen. Teilfasten bedeutet nicht vollkommen auf Nahrung zu verzichten. Es kommt während des Fastens auf die Auswahl der Lebensmittel an. Es werden bevorzugt Basen bildende Lebensmittel eingesetzt, die den Stoffwechsel nicht belasten.

"Wer stark, gesund und jung bleiben will,
sei mäßig, übe den Körper,
atme reine Luft und heile sein Weh eher
durch Fasten als durch Medikamente."
Hippokrates

Für wen ist Teilfasten geeignet?

  • für Menschen, die regelmäßig Medikamente einnehmen müssen (Sollten Sie unsicher sein, ob Sie fasten dürfen, fragen Sie Ihren Arzt oder rufen Sie mich an.)
  • für Menschen, die wenig Reserven haben und dennoch etwas für ihren Stoffwechsel tun wollen
  • für Menschen, die sich "Heilfasten" nicht (noch nicht) zutrauen (evtl. auch wegen Berufstätigkeit, Schichtarbeit...) und mit einer sanften Methode beginnen wollen.

Sinn des Teilfastens

  • wenn Sie gerne ein wenig abnehmen möchten
  • zur Verbesserung ihres Wohlbefindens
  • wenn Sie gerne ihre Verdauung in Schwung bringen wollen, bei Reizdarm oder Sodbrennen
  • bei allgemeiner Immunschwäche
  • bei depressiven Verstimmungen, schlechte Laune
  • Allergien, Hautreizungen, Ekzeme, Hautunreinheiten, Cellulite
  • wenn Sie unter Gelenkschmerzen, rheumatischen Erkrankungen, Arthrose oder Osteoporose leiden
  • bei Kopfschmerzen oder Entzündungen
  • Stoffwechselstörungen wie Diabetes Typ II (Zuckerkrankheit)
  • Hormonelle Störungen



Die angegebenen Anwendungsbereiche oder Indikationen sind nur Beispiele, es muß im Einzelfall immer geprüft werden welche Behandlungsform für Sie und Ihre Beschwerden geeignet ist.